Home
Gedichte
Kontakt / Archiv
 


Ob eigene Erlebnisse, Eindrücke, Erkenntnisse, Aphorismen, Pointen uvm, ich möchte mir am liebsten "auf alles einen Reim machen", ja ich meine sogar,
in Versform wird vieles erst richtig zum Leben erweckt. Der Gleichklang des
Reimes bedeutet für mich Rhythmus oder Gleichtakt, wie der Puls oder der Herzschlag des Lebens.

So gesehen wird jeder meine Freude am Dichten verstehen. Bunt gemischt finden Sie u.a. auf dieser Seite von mir Gereimtes:

-   Vom Segeln und anderen Anlässen (s. Gedichteregister)

-   Kluge Sprüche (s.hier unten)

-   Bauernregeln für Börsenwetter (s.hier unten)



                   

                   Bei dem Piept's wohl  ©
                                                              

                   Ein jeder Mensch hat eine Meise.
                   Der eine merkt es von allein.
                   Beim andern bleibt 's, normalerweise,
                   natürlich auch nicht lang geheim.
 


                        Nachsicht üben  ©  (als guter Vorsatz für 2008 empfohlen)

                   Der Mitmenschen Fehler ertrage geduldig.
                   Ob ihrer Schwächen - sprich sie nicht gleich schuldig.
                   Denn auch über dich werden andere klagen,
                   die deine Fehler nur ungern ertragen.

                     


                   Das Tief  ©          

                   Der letzte Optimist entflieht,
                   das Tief mit Brausen näher zieht.  
                   Es stürmt und blitzt, ringsum Land unter,
                   die Baisse stoppt scheinbar nur ein Wunder.
                   Wenn es so kracht, dann seid bereit,
                   denn jetzt kommt bald des Bullen Zeit. 
                   
 
                   Das Hoch  ©

                   Die Hausse wird nicht mehr lang bestehn,
                   sieht man die letzten Zweifler gehn.
                   Nur Euphorie noch allerorten,
                   selbst Putzfrauen jetzt Aktien horten.
                   Nun aber raus und schnell verkaufen,
                   denn bald schon kommt der Bär gelaufen. 


                        Reich werden  ©

                   Ich fragte einen klugen Mann,
                   wie man ganz schnell reich werden kann.
                   Der meinte nur, ich kann's nicht sagen,
                   doch wie man arm wird, kann ich klagen:
                   "Versuche nur danach streben,
                   schnell reich zu werden hier im Leben."


                   Wollen Sie mehr davon lesen? (Siehe Kontakt)



Auf der zweiten Seite (Gedichte) berichte ich z.Z. über Erlebnisse auf Segeltörns im Ionischen Meer: "Auf Odysseus' Spuren" und "Englisch ankern".

Bereits ins Archiv gestellt wurde das Gedicht  "Türkisch ankern" und "Weißer Karst und stille Häfen" 

Ansonsten werde ich meine Gedichte unter einheitlichen Themenkreisen subsummieren, die etwa im monatlichen Rhythmus wechseln. Zur Zeit sind einige Gedichte vorgesehen, die auf tatsächlichen Erlebnissen aus unserer Segelei im Mittelmeer beruhen.

                                                    * * *

Wie oft haben Sie schon wertvolle Erfahrungen gewonnen, die sich bald wieder in Vergessenheit aufgelöst haben? Auch schöne Erlebnisse bedürfen der ständigen Auffrischung. Deshalb:

          Was wir schon alles so erlebt,
          hat sicher nicht die Welt bewegt.
          Trotzdem will ich davon berichten,
          damit die Jahre nicht vernichten,
          was zur Erinnerung von Wert
          und sonst Vergessenheit erfährt.
          Ich hab's in Versen aufgeschrieben
          und oft ein bisschen übertrieben.   


Schauen Sie öfter einmal zu dieser Seite herein. Sie sehen hier Auszüge aus meinen diversen Gedichtsbänden. Ich habe überwiegend fröhliche Ereignisse in Reimform gefasst. Desgleichen sind erinnerungswerte gemeinsame Erlebnisse mit Freunden, Bekannten und Seglern auf unseren Segeltörns in lustigen Versen niedergeschrieben, Situationskomik ebenso wie Nachdenkliches, Vierzeiler oder Aphorismen

Viel Spaß und Schmunzeln beim Lesen!




 
Top